loader image

Koordiniert von:

Gefördert von:

MGI auf der PLEA 2022

Die diesjährige Passive and Low Energy Architecture (PLEA) Konferenz fand Ende November in Santiago de Chile statt. Die Koordinatorinnen des City Labs, Trinidad Fernández und Stella Schroeder, präsentierten zwei wissenschaftliche Beiträge über die städtische Transformation in Piura.

Digitale Planungswerkzeuge für urbane Transformation

Am 23. November stellten die Koordinatorinnen des City Lab Piura, Trinidad Fernández und Stella Schroeder, ihre Studie Impact-Based Project Ideas for Sustainable Cities: The Case of Digital Planning Tools in Piura, Peru vor.

Die Studie analysiert den Designprozess eines digitalen Planungstools als Pilotprojekt in Piura. Außerdem wird diskutiert, welche Rolle Leistungsindikatoren und Überwachungsplänen für groß angelegten städtischen Transformation haben.

Das Potenzial von Gemeinschaftsgärten in Piura

Außerdem präsentierte Stella Schroeder ihren Artikel Understanding Informal Production of Public Spaces for a New, Sustainable Urban Planning Strategy. Case Study of Community Gardens in Piura, Peru.

Die Forschungsarbeit steht im Zusammenhang mit den Ergebnissen des MGI-Pilotprojekts in Piura und ist Teil der Doktorarbeit von Frau Schroeder. In einer Feldanalyse wird untersucht, warum Menschen öffentliche Räume umgestalten. Die Analyse ergibt, dass ein großer potenzieller Nutzen in der Verbesserung des ökologischen Wissens der Stadtbewohner liegt.

Die Beiträge werden im Konferenzband veröffentlicht und werden hier kostenlos zum Download zur Verfügung stehen.

Diskussion über nachhaltige Städte

You see the entrance hall of the PLEA 2022 from above.
Eingangshalle des Centro de Extención der PUC. | Bild: MGI

Die Passive and Low Energy Architecture Association ist eine Organisation, die durch jährliche internationale Konferenzen, Workshops und Publikationen einen weltweiten Diskurs über nachhaltige Architektur und Stadtplanung führt.

Die diesjährige Konferenz stand unter der Prämisse, die Idee der Stadt als solche zu hinterfragen. Diskussionsgegenstand war auch wie die Art, in der wir Städte bewohnen und nutzen zu dem Punkt führt, an dem die Forderung nach nachhaltigen Städten laut wird. Die Konferenz fand vom 23. bis 25. November 2022 im Centro de Extención der Pontificia Universidad Católica de Chile (PUC) statt.

Teilen Sie diese Neuigkeiten mit Ihrem Netzwerk!

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email